Mit CFD Handel hohe Gewinne einfahren

Warum ich CFD handel

Für viele ist CFD handel ein Buch mit Sieben Siegeln. Auch ich wusste nicht am Anfang nicht was CFD handel ist. Aber als ich mehr und mehr über diese Finanzprodukte erfahren hatte, wurde ich aufmerksam. Denn gerade für Trading Anfänger wie mich sind sie ideal. Auch wenn man mit dem CFD handel zum Teil ein hohes Risiko eingeht.

Was sind CFD´s überhaupt?

CFD oder Contracts for Difference (Differenzkontakte) sind ein Finanzprodukt aus England. Mithilfe dieser sicherten sich Anfang der neunziger Jahre große Fondsgesellschaften gegen einen fallenden Kurs ihrer Aktien ab. Der Sinn der Differenzkontrakte besteht darin das nur auf den Wert spekuliert wird. Während man beim Kauf von Aktien damit auch Anteile am Unternehmen besitzt, ist dies beim CFD handel nicht der Fall.

Man handelt nur auf den steigenden oder fallenden Wert der Aktie, Rohstoffe oder Währungspärchens. Ohne es wirklich zu besitzen. Deswegen werden CFD´s auch an eigenen Börsen gehandelt die sich je nach Broker an den richtigen Orientieren oder nicht.

Vorteil beim CFD Handel

Man kann, im Gegensatz zu Aktien, auf steigende und fallende Kurse setzten. Dies kommt vor allem meiner Trading Strategie zunutze, da ich auf gute und schlechte Nachrichten für meine Trades setzen will. Soll heißen gibt es zum Beispiel schlechte Nachrichten aus der Eurozone und ein fallen des Kurses wird erfwartet so kann ich short gehen. Und somit profitiere ich auch von schlechten Nachrichten.

Gibt es dagegen gute Nachrichten, kann ich mit long mein Geld auf steigende Kurse investieren. Doch noch einen weiterer Vorteil so hier noch erwähnt werden. CFD´s sind sogenannte Hebelprodukte. Mit Hilfe dieses Hebels ist auch mit geringem Startkapital möglich einen hohen Gewinn einzufahren. Bei meinem Broker GKFX kann ich im Forex einen Hebel bis zum 400 fachen meines eingesetzten Kapitals nutzen.

Mit meinem kleinen CFD Konto über 500 Euro könnte ich so Differenzkontrakte im Wert von 200.000 Euro handeln. Und somit auch Gewinne in dieser Handelsgröße einfahren. Das fehlende Geld leiht man sich kurzfristig vom Broker und muss dafür nur eine Sicherheitsleistung(Margin) hinterlegen. In meinem Beispiel mit einem Hebel von 400 entspricht die Margin 0,25% von gesamten Handelskapital.

CFD Handel und seine Nachteile

Doch wo es Licht gibt folgt auch immer Schatten. Und so auch beim CFD handel. Es muss dabei ganz genau beachtet werden das der Hebel immer in beide Richtungen wirken kann. So groß die Möglichkeit zu Monstergewinnen ist kann an den Börsen der Wind ziemlich schnell drehen und aus dem verhofften Gewinn wird ein Existenz bedrohender Verlust.

Große Verluste beim CFD handel
CFD Handel

Und wenn mann dann mit 200.000€ handelt und nur ein Prozentpunkt verliert, ist man schon 2000€ leichter. Gut das vierfache vom Trading Konto. Zwar haben die Broker im Normalfall eine Reißleine die euch bei zu großen Verlusten automatisch aus dem Trade wirft. Doch kann es passieren, wie bei der Schweizer Franken Abwertung Anfang 2015, das für kurze Zeit kein Kurs gestellt werden kann. Und wenn es dann wieder einen Kurs gibt liegt er meist sehr viel tiefer.

Darum handel ich CFD Finanzprodukte

Kurz gesagt. Beim CFD Handel ist beides möglich. Sehr hohe Gewinne sowie sehr hohe Verluste. Deswegen sollte man sich diesen Finanzprodukten nur nähern wenn man auch genau weiß was man macht. Obwohl ich noch zwar Anfänger im Traden bin werde ich mein Glück mit diesen Investment versuchen. Nicht nur weil die Möglichkeit zu Monstergewinnen besteht, sondern auch weil ich mit geringerem Startkapital im Gegensatz zu Aktien handeln kann.